Samstag, 30. Juni 2012

Nachtrag...

Nachdem was ich am Mittwoch schrieb muss ich nun was dazu schreiben.
Also am Donnerstag hab ich die Person getroffen, die ich neben meiner Lily gemeint habe.
Auch wenn die Person gut einen drin hatte, es war wunderbar und ich werds weiter unter "Ich werds wohl nie vergessen."
Ich hatte ja gedacht, dass diese Person sich an den Abend damals nicht er erinnert, aber ich lag falsch.
Die Person erinnerte sich.
Und das nach 3 Jahren.
Wieder ein Punkt, der mich an dieser Person sehr beeindruckt.
Der Abend hat viele Dinge für mich erklärt und ich seh einige Dinge echt anders.

Warum ich das alles so kryptisch schreibe?
Naja...
Ich wollte die Entwicklung nur festhalten und drüber berichten, falls es wen interessiert, aber eben nicht alles so offen schreiben, weil...
Mhm sagen wir das mal so, ich muss mich nicht mehr zum Horst machen als ich es mit dem von Mittwoch machte :D
Manches Mal sollte man erst denken und dann bloggen :D

Ich werd jetzt weiter Wasser in mich kippen und mich wundern, warum ich nach dem Saufgelage gestern abend mit viel Vodka, Jägermeister, Blue Curacau und Energydrink keinen wirklichen Kater habe :D

Mittwoch, 27. Juni 2012

Meine Top 3

Eine weitere, nicht so bekannte Liebe von mir:
SCHOTTLAND!

3 Mal da gewesen, in Edinburgh, Stirnling, den Highlands von Glen Coe, einer Whiskey Brennerei, den Trossachs und in Aberdeen, Fort William (das sollten alle Harry Potter Fans kennen ;) genauso wie Glen Coe), Radfahren am Loch Kathrine genauso wie am Loch Lomond stehen und versuchen den Ben Lomond durch den Nebel sehen wollen.
Nur bis zu Nessy haben wir es nie geschafft weil es auf dem Weg dahin soviel tolles zu sehen gibt und wenn es nur ist mit dem Wagen links (die fahren ja auch auf der falschen Seite) ran zu fahren und in die weite und wunderbare Landschaft zu blicken und zu verstehen, warum die Schotten ihr Land bis aufs Blut verteidigt haben.
Ich denke jeder hat wenigstens schon mal von dem Film Braveheart gehört oder?
Der Film basiert auf der wahren Geschichte von William Wallace, der wirklich Braveheart war, und mit seinen weningen Mannen sich in den Wäldern von Stirling versteckt hielt und den Engländern so richtig gezeigt hat, dass Schlachtrösser und sonstige Kampfmaschinen in den Mooren, Hügeln und Wäldern von Schottland absolut nichts bringen.
William Wallace rief das Volk gegen Eduard I. von England („Edward Longshanks“) auf, der die Oberherrschaft über Schottland beanspruchte und den schottischen König John de Balliol 1296 zur Abdankung gezwungen hatte. Wallace fügte am 11. September 1297 in der Schlacht von Stirling Bridge den englischen Truppen eine vernichtende Niederlage zu, verjagte sie aus Schottland und verfolgte sie bis nach Nordengland. Aus dieser Zeit, nämlich vom 11. Oktober 1297 stammt die einzige erhaltene Urkunde, die auf William Wallace als Aussteller zurück geht und mit der er den Hansestädten Hamburg und Lübeck freien Verkehr mit allen schottischen Häfen zusagte. Sie wird im Archiv der Hansestadt Lübeck verwahrt.[1] Nach dem Sieg über England als Ritter zum Guardian of Scotland ernannt, wurde er aber am 22. Juli 1298 von Eduard in der Schlacht von Falkirk besiegt. Hiernach hielt er sich wahrscheinlich zeitweise in Frankreich auf. http://de.wikipedia.org/wiki/William_Wallace
Die Schotten verehren ihn immer noch und haben ihm deswegen ein Denkmal in Stirling erbaut, in der Stadt wo er eben "den Engländern den Arsch versohlte" um es mal salopp zu sagen :)

Die Stadt selbst ist nicht besonders gross aber ich liebe sie.
Man bezeichnet sie auch als "Gateway to the Highlands".

Man merkt dass ich die Stadt liebe oder?
Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als wieder mal dahin zu fliegen, in den Highlands zu stehen, meine Wasserflasche in einer der glasklaren und eiskalten Quellen zu füllen (denn das Leitungswasser ist echt ekelig und voller Chlor), den Wind um die Nase haben und geniessen was man sieht.
Eines Tages, das steht fest, werde ich wieder hin.

Aber nun zu den Songs ;)

Runrig - Loch Lomond

video


Runrig - Books of olden glory

video


Runrig - A Reiteach

video

Die Band heisst Runrig, spielt seit mehr als 30 Jahren und ich mag sie gerne.
Live gehen sie noch besser ab und ich erinner mich gerne an den Gig damals in Oberhausen.
Ach so, und das letzte Lied ist in Gälisch.
Sie haben es sich auf die Fahnen geschrieben, die Sprache in der Musik am Leben zu halten denn wie viele alte Sprachen, stirbt auch diese langsam.
Obwohl in der heutigen Zeit gibt es wieder viele Leute, die sich der alten Sprachen annehmen sie lernen und weiter geben.




Will I ever forget...

I guess no.
I will never forget.
Nearly 3 years ago.
That night was kinda destiny.
Your words changed alot and I guess you can´t even remember.
I guess, it´s better u can´t remember...

I will never forget these few words....
I guess they just slipped out...
But stilll...
They still mean the the workd to me.
"Don´t do that. But I do understand it."
The look on you face with this words...

They changed everything.
And I never even had the chance to say thanks.
There was never the right time or the right moment.
One day I will say thank you.
And let you knows, that these words brought me through the worst days and nights...







Sorry for this weird and cryptic words, but after talking all night with my dear and beloved Lily, I can´t think like this in German anymore and these words needed to be written.

Thanks Lily for all this.


You are awesome and I am so glad we met.

Some things are destiny and us meeting was like that.
Thanks for understanding and being there.
I love u from the bottom of my heart.
I miss u so damn much right now.




Sonntag, 24. Juni 2012

Buttermilchbrötchen

Diese schnellen und  sauleckeren Brötchen habe ich gerade zum Gehen in der Küche stehen und wollte Euch schnell das Rezept posten.
Ich hab sie dieses Wochenende schon gemacht und die waren schneller weg, als ich gucken konnte :D
Deswegen gibts auch leider keine Bilder, dafür lebten sie einfach nicht lange genug.
Ich musste schon eins vom Blech klauen, als sie gerade aus dem Ofen kamen.

Zutaten:
600 gr einfaches Mehl
300 ml Buttermilch
2 Päckchen Trockenhelfe
2 TL Salz
100 gr Butter


Zubereitung:
- Trockenhefe mit ungefähr 4 -6 EL warmen Wasser auflösen in einem Schüsselchen und ein wenig anziehen lassen, sprich vorquellen lassen
- Butter schmelzen (sonst braucht es ewig bis die Klumpen sich mit dem Mehl vermischen)

- Mehl zur Butter und anfangen zu mischen
- Hefe dazu
- Buttermilch dazu
- Salz dazu, und nicht das Salz und die Hefe gleichzeitig rein, denn die Hefe mag das Salz nicht 

Alles gut durschmischen.
Wenn der Teig zu nass oder zu trocken ist, einfach ein bisschen mehr Buttermilch oder Mehl dazu. Er sollte sich gut von der Schüssel lösen, dann kann man ihn prima verarbeiten.
Die Arbeitsfläche bemehlen und den Teig da nochmal durchkneten.
In Stücke schneiden und zu Brötchen rollen und auf ein Blech mit Backpapier legen.
Dann an einen warmen Ort stellen und mit einem Feuchten Tuch abdecken und die Brötchen gehen lassen für min. 30 min.Sie sollen das Volumen mindestens verdoppeln.
Dann bei 200° 20 -30 min backen (sie sollen goldbraun sein).
Fertig.
Aufpassen beim Naschen wenn sie warm aus dem Ofen kommen ;)


Donnerstag, 21. Juni 2012

Nudelsalat

Als ich nach Finnland ging, hat meine Mama mir eine Kladde voller Rezepte mitgegeben.
Ich erweiter sie immer mehr, ganz klar, aber ab und an muss es eben so sein wie Mama es macht.
Da wir ja, wie ich schon schrieb, dieses Wochenende Mittsommer feiern, habe ich eben schnell meinen Nudelsalat gemacht.
Nicht nur, weil der lecker ist und meine Freunde den lieben, sondern auch, weil man davon gut was vorbereiten kann und mehrere Tage von essen kann (auch wenn man einen Kater hat :D)

Zutaten:
500g Nudeln (Tortelini gehen auch hatte ich nur nicht)
2 Bund Lauchzwiebeln
1 Zucchini
ein kl. Glas Salatmayo
einen Becher saure Sahne
Pfeffer
eine Packung Kochschinken (abgepackt im Laden ca.200g )
3 EL Milch
3 EL Essig

Zubereitung:
- Nudeln al dente kochen und abkühlen lassen
- Zucchini entkernen und schön klein schneiden
- Lauchzwiebeln klein schneiden und waschen
- Nudeln, Zucchini und Lauchzwiebeln in eine grosse Schüssel geben
- 3 EL Milch und den Essig dazu geben
- Mayo und die saure Sahne dazu
- den Kochschinken würfeln und in die Schüssel tun
Alles gut durchmischen, am Besten mit den Händen (ich hatte Handschuhe an), abschmecken und dann eine Nacht durchziehen lassen.

Guten Hunger beim Nachmachen und ich geh jetzt meinen ersten (sehr leichten) Sonnenbrand versorgen...
Und bevor jemand schreit, nein wir haben nicht Hochsommer in Helsinki, aber bei 22° und blauen Himmel konnte ich dem Balkon nicht wiederstehen... wenn dann noch meine Kellerbräune (oder auch natürliche Leichenblässe) dazu kommt, dann endet man eben leicht gerötet :D

Mittwoch, 20. Juni 2012

Langes Wochenende

Ich verabschiede mich heute schon mal ins lange Wochenende.
Bei uns hier oben im hohen Norden ist am Wochenende Juhannus auch bekannt als Mittsommer.
Sicher, eigendlich ist der Tag am 21.06. aber, da sind die Skandinavier geschickt, das wird dann immer am folgenden Wochenende gefeiert.
Warum?
Einfach.
Wochenende.
Ein langes Wochenende.
Es werden wieder viele, viele in ihre Mökkis, Sommerhäuser, fahren, dort grillen und die langen Nächte geniessen, Juhannussauna geniessen und, wie immer halt, eine Menge kippen.

Ich werde mit ein paar Freundinnen und meinem Schatz bei uns zu Hause grillen, genüsslich ein bisschen was trinken und uns nen schönen Abend machen.
Einfach schön ruhig Juhannus feiern und im Haus wird eh Totentanz sein :D

Ich wünsch Euch schon mal ein schönes Wochenende, denn morgen werden wir uns ins Gewimmel schmeissen, einkaufen (und an der Kasse stundenlang stehen), dann muss ich hier auf jeden Fall noch aufräumen und dann ein bisschen was vorbereiten.
Dann ist auch schon Juhannuswochenende und ich werd sicher nicht vor nächster Woche wieder zum Schreiben kommen.
Dann werd ich Euch auch von dem Ausgang unserer jährlichen Wette berichten.
Jede Jahr wetten mein Kerl und ich, wieviele Idioten es schaffen, besoffen schwimmen zu gehen, vom Boot zu kippen ect und dann absaufen.
So makaber es sich anhört, es ist die traurige Wahrheit.
Je wärmer und sonniger es ist, desto mehr schaffen es, an diesem Wochenende zu ersaufen, weil sie eben besoffen in ein Boot steigen, meinen schwimmen gehen zu müssen oder einfach nur strunzvoll von irgendwelchen Stegen oder Felsen kippen.
Ich werde dann berichten, wieviele es dieses Jahr "geschafft" haben und was sonst noch so passiert ist an dem Wochenende. Erfahrunggemäss ist einiges los denn Alkohol und Finnen ist eben eine Mischung, da geht immer was.

Ach und neben dem "Saufen" und der Sauna gibts die traditionellen Juhannusfeuer.
So wie in Deutschland die Osterfeuer nur eben zu Juhannus.
Besonders schön ist das, wenn man am Wasser ist denn dann werden die Feuer aufs Wasser geschoben, sprich mit einer Holspalette, die schwimmt oder sowas, und dann brennen die Feuer auf den Seen oder dem Meer.
Es sieht unheimlich schön aus, denn es wird ja auch nicht wirklich dunkel und dann die Feuer in der Dämmerung...




In diesem Sinne und ganz finnisch wünsch ich Euch

HYVÄÄ JUHANNUSTA!
Happy Midsummer!
:)




Dienstag, 19. Juni 2012

Meine heimliche Liebe

... sind Musicals.
Ich stehe dazu.
Musicals.
Ich mag sie.
Es gibt einige, die ich toll finde, wie "Aida", "Starlight Express", "Miss Saigon", "Les Miserables" aber mein absolutes Lieblingsmusical wird wohl immer "Elisabeth" bleiben.
Damals, als es noch in Essen gespielt wurde, mir Uwe Kröger als "Der Tod" und Pia Douwes als "Elisabeth" oder wie die meisten Elisabeth von Österreich eher kennen "Sissi".
Wenn der Prolog aus den Kopfhörern kommt und Luigi Lucheni erklärt warum er damals Sissi in in Genf ermodert hat dann krieg ich schon mehr als nur eine Gänsehaut.

Ich muss sagen, die Person, Elisabeth von Österreich-Ungarn wie sie vollständig genannt wurde, hat mich schon immer interessiert.
Als kleines Mädchen waren es die Filme mit Romy Schneider, die auch heute noch für mich zu Weihnachten gehören und meine Familie in den Wahnsinn treiben.
Heute ist es eher die Geschichte der Frau, die alle als Sissi kennen und oft denken, dass es wirklich so war wie im Film.
Ich weiss nicht, wie viele von Euch die Gesichte kennen, so wie sie realistisch war, aber alleine der Fakt, dass sie doch sehr mit dem Tod geflirtet hat, wohl an einer Art der Sportbullemie litt (besonders als sie älter wurde hat sie den absoluten Sportwahn gehabt und ist mehrere Stunden am Tag geritten und hatte ein Sportzimmer im Schloss mit Geräten ect) und dem Jugendwahn, dem sie verfallen war. Ihre Haare müssen unendlich schwer gewesen sein, aber sie hat sie gepflegt und gehütet wie einen Augapfel und als sie dann nun mal wirklich älter wurde, sah man sie wohl nicht mehr ohne einen Fächer vor dem Gesicht in der Öffentlichkeit, denn sie wollte nicht, dass die Menschen sie ansahen.
Abgesehen von diesen "Macken", die man ihr wohl auch zugestand, sie war ja immerhin die Kaiserin von Österreich-Ungarn, hat sie Heinrich Heine und seine Werke geliebt und hat sich wohl als eine Jüngerin von ihm gesehen.
Heute würde man sie wohl in die Klapse stecken und ihr helfen, aber damals...
Wer wollte schon einer Kaiserin sagen "Gute Frau, das nennt man Wahnvorstellungen. Sie sind schwer untergewichtig, haben eine Essstörung und auch sonst nicht mehr alle Latten auf dem Zaun."
Ihre Ehe, im Gegensatz zu dem was man im Film sieht, war nie so glücklich.
Sie fühlte sich immer wie der Vogel im goldenen Käfig.
Ihr "Franzl" hatte nie wirklich Zeit für seine verdammt junge Frau und so suchte sie sich eben andere Beschäftigen wie das Reiten und am Ende auch das Dichten.
Sicher, sie wurde mehrfach Mutter, aber wirkliche Muttergefühle konnte sie für ihre ersten drei Kinder Sophie, die als Kleinkind in den Armen ihrer Mutter Sissi starb, Gisela und Kronprinz Rudolph, nicht entwickeln. Ihre Schwiegermutter entschied, dass Sissi mit 17 zu jung sein für die Erziehung und nach dem Tod ihrer ersten Tochter, schaffte sie es nicht wirklich eine Verbindung zu den anderen Beiden auf zu bauen.
Die Schwiegermutter steckte Rudolph in eine militärische Ausbildung weil er ja mal seinen Vater beerben sollte, doch bedachte sie nie, dass der Junge die sensible Ader seiner Mutter bekommen haben könnte.
Die letzte Tochter Marie wurde in Ungarn geboren und da hatte Sissi sie für sich alleine was bedeutete, die kümmerte sich um das Kind und betüddelte die Kleine. In Wien nannte man das Kind auch "Die Einzige" denn nur zu der letzten Tochter hatte sie wirklich eine Mutter Kind Verbindung.
Doch Sissi hatte einfach kein Glück mit den Kindern.
Ihr Sohn Rudolph erschoss sich und seine Geliebte Mary 1889 im Schloss Mayerling.
Darauf hin trug Sissi nur noch schwarz.

Der Kaiser liebte seine Frau abgöttisch und hat ihr alles durchgehen lassen.
Sie war weniger am Hof in Wien als sonstwo auf der Welt.
Ihre Reiselust war mehr als nur bekannt und sie hat es wohl teilweise soweit getrieben, dass sie sich wärend der schlimmsten Stürme von der Crew an einen Mast fesseln liess, damit sie die Gewalt der Natur erleben konnte.
Alles was sie machte musste immer extrem sein.

Der Tod von Elisabeth war 1898 war mehr oder minder ein Unfall.
Der Student Luigi Lucheni wollte einen Aristorakten umbringen.
Elisabeth war inkognito in Genf und als das Opfer, was sich der junge Mann ausgesucht hatte, den Prinzen Henri Philippe d’Orléans, seine Pläne änderte, suchte er sich Elisabeth aus, die unter dem Namen Gräfin von Hohenems dort war.
Er lauerte der Kaiserin am Anleger der Fähre nach Caux auf,  stach ihr mit einer sehr dünnen und spitzen Pfeile durchs Korsett direkt ins Herz.
Der Einstich war so klein, dass man es nicht sah und man dachte, sie sei nur geschlagen worden.
Erst auf dem Schiff brach sie zusammen und verstarb dann wenig später in ihrem Hotel.
Sie soll, einen Tag vorher bei dem Besuch der Baronin von Rothschild bei der Besichtigung der Orchideensammlung gesagt haben "„Je voudrais que mon âme s’envolât vers le ciel par une toute petite ouverture de mon coeur“ („Ich wünschte, meine Seele könnte durch eine ganz kleine Öffnung in meinem Herzen in den Himmel entgleiten“)"

Sicher, so krass wird es im Musical nicht dargestellt, aber es werden schon die Sachen dagestellt, die das Musical zum Film unterscheiden.
Der Beautywahn wird im Song Milch beschrieben genauso wie die Liebe vom Kaiser zu seiner Frau, die ihn aber abblitzen lässt im Song "Elisabeth mach auf mein Engel".
Aber auch der Kampf von ihr gegen ihre Schwiegermutter (im Musical heisst der Song "Eine Kaiserin muss glänzen") und dem inneren Kampf mit sich selbst und gegen den Zwang am Hof der im Song "Nichts, nichts, garnichts" klar rauskommt als Elisabeth im Musical im Zuge ihrer Pflichten eine Irrenanstalt besucht und die Patientinnen dort beneidet, denn sie sieht diese Frauen als freier an als sich selbst.

In dem Musical wimmelt es, für mich, einfach nur an tollen Lieder.
Songs wie "Boote in der Nacht", bei dem ich jedes Mal Tränchen in den Augen habe, weil es eben so treffend und traurig ist, wenn man feststellt, dass die Liebe noch da ist, aber dass es eben nicht reicht, um weiter zu machen.
Könntest du einmal nur durch meine Augen sehn!
Dann würdest du mich nicht länger missverstehn.
Wir sind wie zwei Boote in der Nacht.
Jedes hat sein eig’nes Ziel und seine eigne Fracht.
Wir begegnen uns auf dem Meer, und oft fällt der Abschied uns schwer.
Warum wird uns das Glück so schwer gemacht?

 Der Kaiser, der um seine Frau kämpft weil er sie liebt und Elisabeth, die aufgegeben hat und längst eine Liebe zum Tod entwickelt hat auch wenn sie ihn immer wieder wegschiebt.
Im Musical ist es am Ende der Tod der Lucheni die Pfeile gibt um Elisabeth zu töten, was dieser auch tut.
Nach dem Attentat, Elisabeth stirbt in den Armen der Hofdame mir der sie unterwegs ist, tritt der Tod an sie heran, befreit sie aus ihrem schwarzen Kleid und nimmt seine Elisabeth mit einem Kuss mit in sein Reich.
Im Musical wirkt es so, als befreie der Tod Elisabeth aus einem Leben, was sie nie so wollte...

Elisabeth - Der Schleier fällt 
video

Tod:

Der Schleier fällt.
Verlaß die Schatten!
Ich hab' mich so
nach dir gesehnt.
Laß mich nicht warten!

Elisabeth:

Mach die Nacht zum Morgen!
Laß mich befreit sein
und geborgen!
Lösch die Erinn'rung
in mir aus!
Gib meiner Seele ein Zuhaus!

Beide:

Laß die Welt versinken.
Ich will mit dir
im Nichts ertrinken.
Mit dir als Feuer
aufersteh'n
und in der Ewigkeit
vergeh'n!

Elisabeth:

Ich weinte,
ich lachte,
war mutlos
und hoffte neu.
Doch was ich
auch machte,
mir selbst blieb
ich immer treu.

Beide:

Die Welt sucht
vergebens
den Sinn
meines/deines Lebens.

Elisabeth:

Denn ich gehör...

Tod:

Du gehörst...

Beide:
... nur mir!


So und ich hoffe, keiner ist von Euch an Langeweile gestorben :D
Ich konnte nicht anders.
Ich hör das Musical schon den ganzen Abend und bin vollkommen im "Rausch" der Gesichte und auch der Musik.

Ich versprech Euch, es kommt die Tage auch noch was über meine Schnäppchen vom Wochenende, und wie es mit meiner Hochzeit aussieht.
Es sind noch 31 Tage *Schock*

Montag, 18. Juni 2012

Meine Top 3

Ich möchte, nachdem ich meinem Music Monday im Moment nicht wirklich eine Band habe, die ich vorstellen möchte/kann, einfach ein neues Projekt starten.
Vielleicht mag wer mitmachen?

Ich nenne es "Meine Top 3" und damit meine ich Songs.
Jeder hat sicher so einige Songs, die man zu bestimmten Anlässen immer wieder hört, oder?
Oder 3 Songs, die immer irgendwie zusammen gehören, durch Erinnerungen oder sowas...

Deswegen fang ich mit meinen Top 3 an...

... und zwar zu dem Topic

Meine Top 3, bei denen ich immer seufzen muss, weil sie mir sehr viel bedeuten.
Nicht nur wegen den Texten, mit denen ich mich sehr oft identifizieren kann durch meine Krankheit(en ... warum das Plural in Klammern steht, dazu schreibe ich die Tage sicher noch was in Ruhe) und die auch sehr viele, manches Mal nicht so schöne aber doch wichtige, Erinnerungen hervor bringen.

Das sind meine 3 Songs:

Marylin Manson - Coma White
video


Johnny Cash - Hurt
video


GooGoo Dolls - Iris

video

Samstag, 16. Juni 2012

Ha geht doch

Ich wollte Euch nur eben sagen:
Der Protest gegen das Fotoverbot für VEG hat mehr als nur was genutzt.
Sie darf wieder knipsen :D
Und vor allem, sie sammelt Spenden für "Mary´s Meals" die hilft, Kindern in der 3. Welt Essen zu bekommen indem sie helfen Küchen zu bauen.
In dem einen Tag sind die Spenden von etwas mehr als 3000 Pfund auf über 40000 gestiegen.
Der reine Wahnsinn.

Ich finds toll, dass der weltweite Protest was gebracht hat und die Politiker einer 9jährigen den Spass am bloggen nicht versauen können!

Freitag, 15. Juni 2012

Da krieg ich Plaque!

Ich muss es mal so deutlich sagen.
Eben machte ich mein Dashboard auf und dachte, mich trifft der Schlag.
Ich weiss nicht, wieviele von Euch den Blog von VEG kennt, aber ich lese ihn immer gerne.
VEG ist ein Mädel aus Schottland, geht dort zur Schule und hatte einfach die Schnauze voll, von dem, was sie jeden Tag in der Schule zu essen bekommen hat.
Also hat die Kleine, ganz schlau, sich hingesetzt, ihr Essen geknipst, eingestellt, bewertet und drüber berichtet.
Der Blog ist weltweit bekannt und geliebt, ich find ihn auch toll, denn das Mädchen hat echt was erreicht und was geändert.
Das Essen wurde besser, die Leser weltweit haben der Kleinen Bilder von ihrem Essen geschickt und haben es wie sie bewertet.
Eine tolle Idee muss ich sagen.

Selbst ein Starkoch wie Jamie Oliver hat sich da eingeschaltet und hat VEG beglückwünscht, dass sie es macht und dass sie was ändert.
Selbst Kochkurse wurden gestartet und VEG war dabei.

Und dann kam der Hammer.
Das Council von Argyll and Bute, die Gegend aus der VEG kommt, haben ihr nun verboten weitere Bilder ihres Essen machen zu dürfen.

Ich muss sagen:
WTF?
Hat da wer Schiss vor einem Mädchen, was einfach keinen Nerv mehr hat, jeden Tag Fastfood und so einen Schrott gefüttert zu bekommen, wenn sie es doch selbst gemerkt hat, dass frisches Obst und Gemüse, ihr viel besser tut.
Hat das Council etwa nichts besseres zu tun als einem Schulkind das Fotographieren zu verbieten?!?!?!?

Ich habe, wie viele Leser, dem Council eine Mail geschickt und hab denen gesagt, dass ich es sehr bescheiden finde.
Nun möchte ich Euch bitten, macht mit!
Guckt euch den Blog von VEG ***hier*** und hinterlasst ihr vielleicht einen lieben Gruss.
Das freut sie sicher.
Was aber wirklich helfen würde bzw dem Council sicher Druck macht, ist wenn, sich die Leute weltweit beschweren, was da abgeht.
Der Link zu denen ist ***hier***


Donnerstag, 14. Juni 2012

Meine Haarpflege

Besonders nach dem Färben, das wissen wir alle, brauchen die Haare besondere Pflege.
Meine Haare, die ich immer als Pferdehaar bezeichne, weil sie so dick und schwer sind, sind trotz der jahrelangen Färberei recht gesund.
Zum Glück.
Aber jetzt auch, wo die Hochzeit vor der Tür steht, will ich auch da meine Haare toll haben
*Du hast die Haare schön träller*.
Meine Freundinnen, besonders die, die dünne Haare haben, beneiden mich um meine Matte und ich...
Sagen wir das mal so:
Ich liebe meine Haare denn die sind so, wie ich sie gerne haben mag, auch wenn ich durchs Gewicht leider keine Locken machen kann.
Aber so kleine Abstriche kann man ja mal machen. ;)

 
Letztes Jahr, weil es mich so nervte, dass ich nie auch nur den Ansatz von Volumen in den Haaren hatte, und weil meine Kopfhaut sowas von daneben war und nur noch juckte, habe ich sämtliches Silikon aus meinen Haarprodukten geschmissen.
Gut, Haarspray benutz ich noch, aber auch sehr viel weniger als vorher.
Allerdings hatte ich keine Gedult, die Silikonsuppe Langsam los zu werden.
Lange gesucht, denn leider gibts bei uns keinen DM oder so, also musste ich wo anders suchen.
Ich habe dann beim Hairstore gesucht und nachdem die Herrschaften da nun wirklich kaum bis garnicht Englisch sprechen und mein Finnisch für sowas deffi nicht reicht, ging ich dann mit folgendem nach Hause:


Beschreibung:
Goldwell Dualsenses Scalp Regulation: sichtbar gesunder Glanz und ein spürbar angenehmeres Kopfhautgefühl. Bei Kopfhautproblemen.
Scalp Regulation Deep Cleansing Shampoo bietet schonende Intensiv-Tiefenreinigung von Stylingrückständen. Für eine spürbar entspannte Kopfhaut und glänzendes Haar


Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie toll es sich anfühlte auf dem Kopf.
Durch die Inhaltsstoffe wie Limette und Methol merkte ich gleich, wie meine Kopfhaut aufatmete und vor allem, ich hatte Volumen in den Haaren!
Meine Haare waren der Hammer selbst ohne Spühlung konnte ich sie kämmen!
Absolut der Hammer.
Leider, und das ist der Minuspunkt für mich, sind nur 250 ml drin und ich hab Haare, die bis zur Mitte des Rückens gehen.
Da ist die Flasche schnell leer, auch wenn man wenig davon braucht.

Also nächste Marke versucht und wieder aus dem Hairstore und diese Mal eine Shopgrösse.


Beschreibung:
Cutrin Pureism Shampoo gently deep-cleanses your hair and waves goodbye to impurities. Natural Nordic birch sugar strengthens and moisturizes hair. Natural Nordic birch sugar (xylitol) moisturises and freshens your hair. D-pantenol (Pro-Vitamin B5) nourishes and strengthens the hair and gives it shine. Fresh and pure green fragrance pampers your senses.

Pureism shampoo is free from parabens and colourants. Cleansing ingredients are fully biodegradable.

Die grosse Flasche, 1000 ml, hat bei mir monatelang gehalten.
3 Pumpstösse, aus dem Dingen, und es war perfekt.
Meine Haare haben es geliebt.
Allerdings, auch durch die trockene Luft im Haus, bekam ich recht schnell fliegende Haare.
Das Problem hab ich dann aber auch schnell gelöst indem ich nach einer Spühlung ohne Silikone gesucht habe.
Meine Wahl fiel dann auf


Das war damals das Einzige, was ich finden konnte.
Meine Kopfhaut mag es auch.
Kein Jucken und sowas.
Dann, auch wirklich wichtig, es beschwer mein Haar nicht und gibt Feuchtigkeit.
Meine Haare fliegen nicht mehr.
Riechen tut es ok, aber eben nicht so besonders.

Dazu kam dann, weil die Deep Cleansing Shampoos schon recht aggressiv sind, habe ich dann noch das passende Shampoo dazu gekauft.
Es war, damals zumindest, Silikonfrei.
Jetzt ist es scheinbar mit weniger Sulfaten, ob es noch Silikonfrei ist, weiss ich nicht, denn ich habe umgestellt.
Beide Flaschen haben fast nen Liter Inhalt und man konnt echt lange hin.
Als sie leer waren, und ich Nachschub brauchte, fand ich die in dem Laden nicht und bin dann bei Frank Provost gelandet.

Mittlerweile habe ich meine Kombi gefunden, die ich liebe und die mein heiliger Grahl für meine Haare ist.

Ein- bis zweimal die Woche (ich habs mir aus Deutschland mitgebracht, weil der Preis unschlagbar ist)


Beschreibung:
Die hochwertige und ausgewogene Formel mit mineralischem Gletscherwasser, Menthol und Hydro-Pflege-Komplex pflegt und belebt das Haar.
- Entfernt schonend Rückstände von Stylingprodukten und Silikonen sowie umweltbedingte Ablagerungen.
- Erfrischt und vitalisiert Haar und Kopfhaut fühlbar, spendet Feuchtigkeit.
Stellt die natürliche Balance im Haar wieder her.


Profi-Garantie:
Eine innovative Produktentwicklung
-ohne Silikone
-mit Anti-Statik-Komplex, der „fliegende Haare“ verhindert
-hergestellt mit milden, kopfschonenden Tensiden
Das Professional Pure + Fresh Shampoo ist vegan.

Anwendung:
Sanft ins nasse Haar einmassieren, kurz einwirken lassen und sorgfältig ausspülen. Hinweis: Augenkontakt vermeiden. Bei Kontakt mit den Augen mit viel Wasser ausspülen.

Und an den sonstigen Taage gibts:


Besonders vor und nach dem Färben nehm ich das Balea Shampoo um wirklich die Reste der Stylingprodukte raus zu bekommen, damit die Farbe auch wirklich ins Haar geht und da auch bleibt.
Volumen ist super in meinen Haare, sie fühlen sich toll an und sehen auch so aus.
Der Geruch von dem Shampoo und der Spühlung sind auch super.
Einfach lecker fruchtig und genau mein Ding.

Also denke ich, dass ich meine perfekte Pflege gefunden habe und die erstmal so belassen werden, solange ich immer gut Nachschub aus Deutschland mit dem Balea Shampoo bekomme.




Mittwoch, 13. Juni 2012

Selten so gelacht...

... und das meine ich wörtlich.
Da macht man seinen E Mail Account auf, weil Nervibes vermeldete, dass das Mails auf mich warten.
Also aufgemacht, die üblichen Mails gesehen, gelöscht und dann kam der Kracher.
Mein erster Gedanke "Who the fuck is Kayla Finley?!?!?!?"
Gut, aufgemacht, weil es auch kein Attachment anzeigte, sonst wär das direkt in Ablage P gewandert.
Also geöffnet und schallend losgelacht.
Herrlich.
Wie kann man denn bitte denken, dass irgendwer auf sowas antwortet :D

Die E Mail:

Hello! How are u?

I am 27 years old. My birthday is October 2.
I found you on this relationship site and u have catch my attention.
I want to know you better and have a friendship with u.
I do not have a man in my life, but i want to have. I want to love
and to be loved, i want to find a serious partner which needs my love
and kindness. I have a great perspectives on life and i hope that we will have a good communication with u. I am waiting for your answer to me and i hope that my message and me will interest u and u will write to me very soon!

Please write to me at my e-mail
I will wait.

*Lachtränen wegwischt*
Ich wusste nicht mal dass ich männlich bin.
Und dieses Angebot.
Klar dass ich ihr schreibe ... NICHT :D
Wer da drauf antwortet ist es dann am Ende doch selbst Schuld.
Die nächste E Mail wird dann sicher lauten "I want to visit you. Please send me *insert amount of money* so  I can come to see you. Here is my bank account. Don´t be worried because of name, it´s my brothers."
Oder sowas.
Herrlich.

Viel Spass beim Lachen :D
Und nun wird diese Mail direkt mal in Ablage P wandern und in den Spam Ordner, damit mir Kayla nicht mehr schreiben kann...

Dienstag, 12. Juni 2012

Unter die Haut und für die Ewigkeit

Ja soweit geht meine Liebe dann doch für Musik.
3 meiner 5 Tattoos haben etwas mit Musik zu tun.
So auch das Neuste, was seit gut meiner Woche meinen Arm schmückt.

Mein neustes Tattoo als es gerade frisch gestochen war.
Es ist ungefähr so gross wie es auf dem Bild erscheint.


So und nun zur Erklärung, was es ist.
Es ist stilisiert der Jupiter mit seinen Ringen und den Monden drum herum.
Warum Jupiter?
Ganz einfach, weil das Tattoo von der Band Jupiter mehr oder minder "gesponsort" wurde.
Die Band hatte ihren CD Release Gig hier am 1.6. im On The Rocks in Helsinki und sie hatten vorher schon auf ihrer FB Seite bekannt gegeben, dass sie Tattoos spendieren.
Wir hatten schon das "Schlimmste" erwartet und geunkt "Also wenn dass der Schriftzug wird, dann lass ich mir das als Arschgeweih/Trampstamp" stechen".
Zum "Glück" kam es dann nicht soweit :D sondern wir bekamen 2 Motive zur Auswahl.




Ganz ehrlich, ich wollte den Alien dann doch nicht haben und meine Freundinnen sahen es genauso :D
Also haben wir uns für die erste Variante entschieden und haben dann brav gewartet, bis wir am Ende die Tattoos hatten.
Der Sänger der Band bekam den Alien :D aber das passt zu ihm.
Immer ein bisschen verrückt.
Am Ende des Abend hatte Matti  (der Tattoovierer) 9 Tattoos gestochen und war wohl auch gut platt.
Wir waren ihm alle sehr dankbar.
Auch, und das muss ich ganz klar dazu sagen, es sicher nicht die beste Umgebung ist, sich ein Tattoo in einem Club stechen zu lassen.
Wenn ich nicht gewusst hätte, wer da sticht und wie er arbeitet, und vor allem ich es nicht hätte sehen können, hätte ich es nicht gemacht.
Matti sticht sonst bei Ignor´s und ich kannte und kenne die Arbeit von da schon eine Weile.
Ohne sowas hätte ich es nicht machen lassen und das kann ich jedem nur sagen:
Wenn Ihr ein Tattoo machen lassen wollt, guckt Euch den Laden an, die Leute die da arbeiten, die Arbeiten und auch die Hygiene.
Matti stach alles mit einmal Sachen.
Die Nadeln wurden sauber und ordentlich gewechselt, alles was steril und sauber abgedeckt, er hatte seine Sachen sauber und ordentlich gepackt und sah zu, dass alles so war, wie auch im Studio.
Denkt auch immer dran, sowas ist für immer.
Ich halte nichts von den Biotattoos die es da gibt.
Entweder ganz oder garnicht denn so Biottattoos, oder wie sie heissen, gehen nicht immer ganz weg und wärend sie sich auflösen, sehen sie auch noch sehr bescheiden aus.  Sie lösen sich nicht gleichmässig auf und wenn man noch Pech hat, bleibt was.
Und dafür "leiden"?
Ich rede mal nicht vom Jucken, wenn das Dingen abheilt (mich macht es im Moment wahnsinnig wie das Dingen juckt weil es eben abheilt wie eine Schürfwunde :D ) sondern auch das Stechen lassen. Sicher, nicht jeder empfindet es als schmerzhaft, und es kommt auf die Stelle am Körper an, aber ich kann aus Erfahrung sagen, dass Tattoo was ich auf dem Rücken habe, einen Stern der schattiert ist, war nicht nur mein erstes Tattoo sondern tat auch weh.
Nicht die Linien stechen, das war gut zu ertragen, nein, die Farbe und die Schattierung tat weh.
Es war nicht so schlimm, dass ich hätte heulen müssen, aber es war nichts, was ich gleich wieder haben will.
Eine Freundin von mir, die an der gleichen Stelle ein Tattoo hat (Huhu Michi :P) pennte beim Stechen lassen ein.
Daran sieht man, wie unterschiedlich Menschen reagieren und wie Menschen es empfinden.
Ich selbst merke es schon, dass da was gemacht wird, auch an meinen Armen, aber es ist nicht so, dass es wirklich weh tut.
Was  ich wirklich unendlich toll finde ist das Geräusch der Maschine.
Klingt komisch oder?
Aber das Geräusch dass die Maschine macht, da bekomme ich echt Gänsehaut und merke, wie mein Adrenalinspiegel richtig hoch geht. Es kribbelt dann im ganzen Körper und ich freu mich auf das, was kommt.
So eben wie letzte Woche.
Meine Freundinnen, Hilla, Katja, Fhina und Lily (die ihr erstes Tattoo bekam), waren dabei, wir sind auch alle im Streetteam der Band, bekamen alle ein Tattoo und besonders für Fhina, Lily und mich steht dieses Tattoo nicht nur für die Musik und die Band sondern auch für unsere Freundschaft.
Also hat es nicht nur eine Bedeutung durch Musik, sondern auch eben dafür.

Um dann mal dem Gelaber ein Ende zu machen:
Die Freundschaft geht unter die Haut und durch die Erinnerungen an den Abend werden wir immer aneinander denken, auch wenn wir nicht immer zusammen sein können.
Schon alleine weil Lily weit weg in Portugal lebt und wir daher nur durchs Netz Kontakt halten können und uns alle drauf freuen, wenn sie wieder zu uns kommen kann.

An dem Abend sagte ich, und es steht auch weiter und für alle meine Tattoos:
"How deep is your love? Skindeep."




Montag, 11. Juni 2012

Syoss Professional Performance 1-1 Black

Es wurde so dringend mal wieder Zeit, dass ich mir die Haare nachfärbe.
Nachdem meine Aktion mit dem Henna ja nicht so gut lief musste wieder die Chemiekeule her.
Dieses Mal, nachdem sie meine Lieblingsfarbe aus dem Programm nahmen (ich weiss nimmer wie sie heisst, aber sie war so eine 10 min Färbung, ohne Ammoniak und sie roch nach Lychee) such ich immer noch nach einem Ersatz.
Nichts hat mich bisher wirklich wieder so begeistert wie die Färbung.
Also experimentiere ich rum.

Heute habe ich dann mal Syoss probiert.
Und ich muss sagen, das Ergebniss ist prima.
Es ist schön tief schwarz.
Und, was mir ganz wichtig ist, es stank nicht wie die Hölle, so wie viele andere Farben.
Der Ammoniakgestank macht mich immer wahninnig und das war bei Syoss nicht der Fall.
Das ist neben der Farbe, wirklich ein Pluspunkt der Farbe.
Der Preis ist soweit auch ok.
Einwirkzeit auch.
Ich habs etwas länger als eine halbe Stunde auf dem Kopf gelassen, weil ich mein Strassenköterblond nicht mehr sehen konnte und es wirklich weg bekommen wollte.

Zusammen gefasst:
Es deckt toll.
Es stinkt nicht.
Die Farbe ist klasse.
Der Preis ist ok.

Ich kann Syoss Haarfarbe empfehlen und das Gerede, es macht die Haare kaputt, kann ich nicht bestätigen.
Ach und nachdem ich mehrfach gelesen hab "Syoss ist besser/schlechter als Schwarzkopf".
Meine Lieben, habt Ihr schon mal auf die Verpackungen geguckt?
Besonders auf die, wo diese Pflegespühlung drin ist?
Da steht es drauf...
"Schwarzkopf" ;)
Und der Geruch, wie alle Schwarzkopfsachen.
Von daher, alles die gleiche Suppe am Ende.
Auch wenn mie Syoss am Besten bisher bei meinen Testversuchen gefallen hat, so ein grosser Unterschied ist es dann nicht und da der Preis gleich ist, zu dem was man sonst bezahlt, ist es eben eine Frage des Gefallens und auch wie die Haare drauf reagieren.


Immer wieder Montag


Für alle die, die Montage auch nicht leiden können...




Ich wünsche Euch einen Tag, der nicht voller Bull und nervender Menschen ist...

Ich habe Ferien :D und muss doch arbeiten.
An meiner Thesis und allem Krams, der drum gemacht werden muss, und auch an meinem Bericht über mein Praktikum ect

Sonntag, 10. Juni 2012

Noch 41 Tage...

... und ich werde in weiss neben meinem, dann, Mann sitzen, meinen Nachnahmen geändert haben und eine Ehefrau sein.
Es ist so krass, wie schnell die Zeit vergeht.
Und wir haben immer nicht alles fertig.
Wir brauchen noch Ringe, die Blumen müssen bestellt werden, der Kuchen, mein Kleid muss ankommen und dann auch passen *bibber*, mein Schatz braucht einen Anzug und die Musiksache muss gemacht werden sprich Kerl muss ein PA System (was auch immer das ist aber er nennt es so) mieten, wir müssen Songs aussuchen und sowas....
Soviel zu tun und so wenig Zeit.
Und passend dazu liegt mein Schatz jetzt im Bett und kränkelt -.-
Doof.

Aber bevor das passiert, am 17.7. soll meine kleine Nichte oder mein kleiner Neffe auf die Welt kommen.
Deswegen können auch mein Bruder und meine Schwägerin nicht zu unserer Hochzeit kommen.
Das können wir auch verschmerzen, denn die Geburt eines kleinen Menschens ist genauso wunderschön.
Ausserdem haben mein Bruder und ich schon was ausgekaspert, dass sie wenigstens die Trauung sehen können.
Genauso wie meine Omis, denn die Beiden können nicht kommen.
Was man verstehen kann, denn die Beiden haben schon die 90 überschritten und meine eine Omi hats in den Knien, sprich Athrose und ein neues Knie, und meine andere Omi hat es eher am Herzen. Herzklabastern nennt man das in der Ecke von NRW wo meine Familie herkommt und sie hat auch schon einen Bypass bekommen.
Da muss sie nicht unbedingt von Düsseldorf nach Helsinki fliegen.
Beide nicht weil es auch für Beide noch der erste Flug wäre.
So schade es ist.
Ebenfalls meine Patentante kann nicht kommen, weil sie kurz vorher ein neues Knie bekommt (ja meine Familie und die Gelenke, gut dass ich nicht die Gene bekommen habe ;) so hat das adopiert sein doch einen Vorteil) und kann dann auch nicht lange sitzen und sowas.
Aber, wie gesagt, mein Bruder und ich haben uns was ausgedacht.
Weil ich meine Lieben doch gerne dabei hätte, werden wir uns das WWW zur Nutze machen und das WLan in dem Restaurant nutzen und meine Familie, hoffentlich, via Skype zugucken lassen.
Wenigstens die Zeremonie.
Gut dass wir einen Pfarrer haben, der nicht nur Finnisch spricht, sondern auch Deutsch, da er selbst Deutscher ist und von Pellworm stammt.
So klein ist die Welt am Ende hier oben in Finnland.

Aber, was ich Euch eigendlich zeigen wollte, neben dem ganzen Geschwafel her, ist, was ich heute für den Nachwuchs erstanden habe (Ja bei uns haben auch am Sonntag für ein paar Stunden die Läden offen :P ).
Ich war heute mit Fhina im Sello (einem Shoppingcenter um die Ecke) und ich konnte nicht anders.
Die Sachen mussten einfach mit.
Sooooo toll und niedlich.
Besonders weil ich nicht weiss, was es wird.
Mein Bruder wills uns nicht sagen *grml*
Also wird einfach versucht Unisex zu kaufen.
Ich finde babyblau geht auch für nen Mädchen.
Und schwarzes Bandshirt auch.


Das Baby wird ein Rock ´n´ Roll Baby.
Es bekam schon ein AC/CD Shirt, nun ein Sex Pistols und als Nächstes, weil es die Lieblingsband des Onkels (mein Schatz) und der Mama ist, einen Body von Kiss

Einen Body für den Sommer mit Moomins drauf.
Die Moomins sind eine finnisch-schwedische Kinderserie. Die Moomins sind kleine, niedliche Trolle, die ein wenig ähnlichkeit mit einem Nilpferd haben und tolle Geschichten rund um das Moomintal erleben.
Die Geschichten sind nicht nur für Kinder schön, sondern ich find sie auch einfach toll und grossartig für Kinder.
Abgesehen von Klamotten gibt es unendlich viele Sachen von diesen kleinen Wesen und bei uns im Haushalt haben sie auch schon Einzug gehalten in Form von Tassen und einer schönen Kanne, die wir von den Eltern meines Schatzes zu Weihnachten bekommen haben.

So sehen die Tassen aus.
Und so die Kanne, die wir bekommen haben.
Wie man sieht ist nicht alles kindlich oder bunt.
Hergestellt werden diese Keramiksachen von der finnischen Firma "Arabia" und sind hier wirklich beliebt und werden gerne gesammelt.


Genug geschwafelt für heute :)
Habt eine gute Nacht und lasst Euch vom Montag nicht nerven :)



Samstag, 9. Juni 2012

Hilfe?!?!

So ich melde mich nun auch mal wieder und muss Euch gleich um etwas bitte.

Ich schreibe diesen Sommen, hoffentlich, meine Bachelorarbeit.
Mein Mayor ist Communication und ich habe eine Thesisbetreuerin, die genauso "in love" ist wie ich mit Social Media.
Nicht jeder findet Sociale Netzwerke gut, was ich auch verstehen kann, aber für meinen Mayor gibt es kaum was besseres, als diesen Bereich denn nicht nur dass er boomt, sondern auch noch recht unerforscht ist und vor allem man machen kann was man will, so to speak ;)
Anyway, ich möchte, auch wenn ich kein reiner Beautyblogger bin, diesen Bereich ein wenig mehr beleuchten und erforschen.
Meine Thesisbetreuerin und ich haben, auf Grund der Übersichtlichkeit, aber entschieden, das Blogs wohl eher ungeeignet sind, weil jeder seinen Senf abgibt und es für Forschung in dem Bereich einfach viel zu kompliziert ist, wirkliche Daten aufzufinden, um dann daraus eine Thesis zu schreiben.
Klingt verwirrend, ist es auch :D
Ich habe mich dann mit ihr entschieden, dass ich zum Datensammeln dann auf Twitter und Facebook beschränken werde.
Mein Thema, so grob umschrieben, wird sein "Social Media as a communication tool in marketing" und das will ich dann auf die Beautywelt beziehen.
Dazu soll ich mir dann Marken raussuchen.
2 aus dem Highprice Sector, 2 aus dem Midprice und 2 aus dem "Billig"Sector.

Und da brauch ich nun Eure Hilfe:
Welche würdet Ihr nehmen?
Und warum?


Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir da helfen könntet denn wie immer, ich kann mich nicht entscheiden :D

Dienstag, 5. Juni 2012

Lebenszeichen

Ich wollte mich nur eben nur schnell als Lebend melden :D
Zur Zeit ist eine liebe Freundin von mir aus Portugal bei mir und daher bin ich nicht wirklich am Rechner sondern geniesse die Zeit mit ihr.
Leider fliegt sie schon am Mittwoch wieder heim *schnief* und ich werde sie ganz dolle vermissen.

Wenn sie dann wieder weg ist :( werde ich Euch berichten was wir so alles getrieben haben.
Sowas wie einen Roadtrip, 2 Konzerte, einiges an Alkohol und die Erkenntnis "Jäger mit Blue Curacao und Energy Drink is sau lecker, aber leider is das schlafen auch um halb 6 morgens danach genauso ein Erlebnis", viel Lachen und Freude sowie einer weiteren Verewigung meiner Liebe zur Musik.
"How deep is your love? Skindeep!"
Was es damit auf sich hat, werde ich berichten und zeigen.

Ebenfalls, wenn ich es denn schaffe, werde ich Euch ein Rezept von einem sehr leckeren Abendessen posten, was meine Freundin für uns heute abend zauberte und mich immer noch sabbern lässt.
Ich bin eben ein sucker for good food.

Morgen, am letzten Tag, werden wir nochmal den Kochlöffel schwingen bzw die Rührschüssel bemühen und dann einen portugiesischen Zitronenkuchen zu backen und dann abends, nachdem wir den Rest von heute verschlungen haben, zu geniessen.

Damit werde ich mich nun ins Bettchen verkriechen (nachdem ich den Eintrag hier doppelt schreiben musste weil er auf mal weg war O.o ) damit ich morgen ein wenig was von dem Tag haben werde und nicht in den Seilen hänge, wenn die Uhr tickt und meine Freundin bald wieder weg muss.