Samstag, 25. Februar 2012

Ich lebe noch...

Oh man ich bewundere ja immer mehr die Mädels, die jeden Tag bloggen können und einen Fulltimejob haben.
Wie macht Ihr das Ladies?
Verratet mir das Rezept!
Ich mach ja "nur" nen Praktikum und holla die Waldfee, wenn ich abends heim komme, bin ich tot.
Sicher, nur Praktikum, aber ich arbeite da Fulltime.
Min 5 Stunden Büro und dann abends unsere Events so wie gestern abend.
Erst morgends im Büro, dann heim um 4, essen, duschen, nen bissi Zeit mit meinem Schatz verbringen den ich im Moment echt zu wenig sehe weil er nachts arbeiten muss, und dann zum Club und um 9 da sein, nachdem ich halt erst um 5 daheim war.
Zu Hause war ich dann erst heut nacht um halb 4 oder so.
Ich sags Euch... tot!
Heute abend werd ich dann bei uns in die Jäähalli, die Eishalle, fahren wo heute abend das Finale für den finnischen Vorentscheid des Eurovision ist.
Nicht dass ich der Mörderfan bin von dem Trara, aber eine Band, die ich sehr sehr liebe ist im Finale und die haben Fans eingeladen heut abend dabei zu sein.
Für Lau.
Sonst hätten die Karten irgendwas zwischen  30 und 40 Schleifen gekostet.
Das war mir echt zu teuer.
Aber so.
Da bin ich doch gerne dabei.

So und wenn ich dann mal wieder was Luft habe, werde ich auch sicher wieder meinem meinem Music Monday weiter machen und vor allem auch ein bisschen mehr von meiner Arbeit erzählen :)

Sonntag, 19. Februar 2012

Schneeflöckchen...

... Du gehst mir auf den Senkel!
Ich weiss, Schnee und Finnland im Winter, das gehört so.
Hab ich auch kein Problem mit.
Ehrlich nicht.
Schnee macht alles nur heller und schöner. 
Und die Welt wird leiser.
Ich LIEBE Schnee im Winter.
ABER...
... JA es gibt ein Aber.
So wie heute.
Das GROSSE Aber:
Es schneit den ganzen Tag schon, der Wind fegt um die Ecken und der Schnee türmt sich bis sonstwohin.
Es ist zuviel.
Sachen wir so, bis zum halben Meter sage ich nix, aber wenn man alleine an einem Tag locker flockig 30 bis 40 cm bekommt, der Räumdienst nicht mal mehr auf den Hauptstrassen hinterher kommt und ich nimmer diese kleine Steigung hier zum Haus mitm Wagen hoch komme, dann macht das keinen Spass mehr.
Der Schnee liegt dick und fett, durchgewühlt und ätzend auf den Strassen und auch wenn wir Spikes in den Reifen haben, geht nichts mehr.
Da wären sicher Ketten angebracht gewesen, aber wer hat sowas schon in der Hauptstadt mal eben im Kofferraum?
Wir nicht und die anderen auch nicht.
Denn als wir versuchten unseren Wagen die kleine Steigung hoch zu bekommen soff 15 m weiter in Taxi ebenfalls im Schnee ab und wir waren so nett und haben dem Mann geholfen den Wagen wieder ins Rollen zu bringen.
Unser Wagen steht nun unten an der Strasse, nicht bei uns in der Nebenstrasse wo wir wohnen, weil wir den Wagen zum Verrecken nicht die Steigung hoch bekamen.
Muss Schatz gleich durch den Schnee, der locker bis über den Knöchel geht, stapfen wenn er nachher zur Arbeit muss.
Fhina und ich waren shoppen heute, vielleicht bei dem Schneesturm keine meiner besten Ideen (aber hei 12 Euro für ne Hose das nenn ich nen Schnäpchen) aber wir hatten unseren Spass.
Im Wagen mit 60 über die Stadtautobahn, es schneit wie sau, die Leute schleichen, wir lachen uns scheckig und das Highlight war dann, als wir an einem Schneepflug vorbei kamen, der im Strassengraben lag XD
Danach brauchten wir den passenden Soundtrack zu dem Chaos und wir schmissen  Uniklubis Coverversion von Leevi&Leavings "Koko Talvi Kesämökillä"

video


The whole winter at the summer cottage (Koko talvi kesämökillä)
If I chop the logs we can warm up the cottage
after I have switched on the lights, I'm messing with the plug
just secrectly trying to feel with my hands, the mittens will unfreeze
the whole sauna cottage is in fire now that I led us into trouble again

(Oh no)
How can we make it through the winter (Oh no),
Where the heck will we wash the hair (Oh no),
At least we can rinse the laundry on the quay (Oh no),
or are the hole in the ice and the lake all frozen (Oh no),
and where to hang it in the freezing weather (Oh no)
The winter evening is so desperately dark

When the first snow is falling the winter makes us serious
I exchange the bike to sleddogs or to a sleigh
And if a dense snowstorm starts snowing in
we can get more supplies with a kick-sleigh

You doze in the dark cottage like without seeing a thing
even though we'll get some food once the porridge is warm
The pee is bright yellow when leaked to the side of a path
the hunting wolf hardly has time to cover its trails

It's so desperately dark, I howl my beloved's name in the moonlight
The whole winter at the summer cottage,
oh how nice it's to be together with you, just the two of us
Don't be discouraged, Anja

Wir fanden es passend zu dem Schneegestöber :D und es machte einfach Spass und gute Laune :)

Morgen oder die Tage, wenn ich es eben schaffe, werde ich Euch dann von meinem Mittwoch abend in der Hartwall Arena hier in Helsinki erzählen...
Ich sage nur, es wurde LAUT, HEISS und verdammt GENIAL!

Mittwoch, 15. Februar 2012

Bitte, bitte

... helft mir und click auf den Dshini Banner an der Seite hier auf meinem Blog.
Ich möchte mir so gerne das Mini Bambus Set von Zoeva gönnen und dafür müsst Ihr nur einfach da clicken.
Dafür bekomme ich dann Dshins und es wenn ich die Restlichen 31998 zusammen habe bekomme ich das Set für Lau :D
Also bitte einmal am Tag klicken...
Ja?
Danke <3

Please help me.
On the side there is a banner from Dshini and I need u to click it.
It helps me to get Dshins which means points and if I get the "last" 31998, I will get the Mini Bamboo Set from Zoeva for free :)
Just click once a day and help me to get it <3

Sonntag, 12. Februar 2012

Here u go cupid....

Ja, ich gebe es zu, ich habe mich auch ein wenig von Valteninestag inspirieren lassen aber halt auch nur ein wenig.
Denn ich find den Tag sonst reichlich überflüssig und ich kann Menschen verstehen, die an dem Tag am Liebsten in den nächsten Park gehen wollen um glückliche Paare zu vergiften.
Mir geht der Hype um den Tag auf den Keks und ich freue mich viel mehr wenn mein Schatz mal vollkommen aus der Reihe einen Strass Rosen schenkt oder sowas. Eben weil er es will und weil er weiss, dass ich Rosen liebe und nicht weil irgendwer beschlossen hat, dass der 14. Feb. "Valentines Day" ist.
Aber trotz meiner Abneigung gegen den Tag war ich am Freitag auf eine Party zu dem Thema :D
Und bevor wer meckert, ich musste hin, weil es die Party von meinem Arbeitgeber war.
Ich mache jetzt endlich mein Praktikum und da wir mit Partys das meiste Geld für die Firma reinholen "musste" ich auch hin.
War aber wirklich lustig besonders weil *Fhina* und *Cat* dabeie waren und wir unseren Spass hatten.
Ich hab doch echt das erste Mal seit JAHREN wieder in einem Klub abgezappelt :D
Ich und zappeln.
Sehr, sehr, sehr selten zumal diese ganzen Dance/Club/wasauchimmer Musik nicht mein Ding ist :D
Aber hei immerhin habe ich doch wirklich den Weg zum DJ gemacht und hab mir sogar nen Song gewünscht.
GUT lag auch dran, dass der Song für Fhina und mich ne Geschichte hat aber nun gut, ich wollte doch echt Maroon 5 "Moes like Jagger" hören :D
Es geschehen doch noch Zeichen und Wunder :D

So und jetzt bring ich Euch zum Sabbern :D
Ich habe eben meine Red Velvet Cupcakes fertig gemacht und damit das Frosting nicht gleich vom Cupcake rutscht stehen sie noch eine Weile auf dem Balkon und werden nachher gekillt.



Das Rezept fand ich auf Chefkoch.de und ich poste es mal einfach wie es ist denn so habe ich meine kleinen Leckerchen auch gemacht.

Zutaten:

3 große Eiweiß
30 ml Lebensmittelfarbe, rote
1 ½ TL Vanilleextrakt
200 g Mehl
200 g Zucker, feinster
3 TL Backpulver
2 TL Kakaopulver
½ TL Salz
60 g Rapsöl oder Saflorlöl, Raumtemperatur
55 g Butter, 19°-21° C
120 g Buttermilch, Raumtemperatur
Für den Guss:
200 g Schokolade, weiße, gehackt
270 g Frischkäse, (Cream Cheese) ca. 19° C
70 g Butter, ca. 19° C
⅛ TL Bittermandelöl (nach Geschmack)


Vorbereitungen:
Muffinform mit Papierförmchen auslegen, Backofen auf 175° C vorheizen.

In einem Gefäß die Eiweiße, die rote Lebensmittelfarbe und Vanilleextrakt leicht verrühren.

In einer Schüssel Mehl, Zucker, Backpulver, Kakao und Salz gut vermischen.

Teigzubereitung:
In einer Rührschüssel das Öl und die Butter bei mittlerer Geschwindigkeit 1 Minute rühren. Die Mehlmischung und die Buttermilch zugeben und bei kleiner Geschwindigkeit rühren bis alles durchfeuchtet ist, dann 1,5 Minuten auf mittlerer Stufe.
Die Hälfte der Eimischung erst langsam, dann auf mittlerer Stufe 30 Sekunden rühren. Mit der zweiten Hälfte genau so verfahren.

Jedes Muffinförmchen etwa zu 2/3 mit dem Teig füllen.
20 - 25 Minuten backen, Stäbchenprobe.
Die Kuchen in der Form 10 Minuten auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, danach aus der Form nehmen und ganz erkalten lassen.

Cream Cheese Frosting:
Die weiße Schokolade in einem kleinen Gefäß in der Mikrowelle zum Schmelzen bringen, dabei alle 15 Sekunden mit einem Silikonspatel umrühren.
Die geschmolzene Schokolade solange abkühlen lassen, bis sie nicht mehr warm, aber noch flüssig ist.
Die Butter und den Cream Cheese glatt rühren.
Die abgekühlte und flüssige Weiße Schokolade einrühren, bis eine homogene Masse ensteht.
Danach das Bittermandelaroma unterrühren.
Sollte das Frosting zu weich sein, dann einfach im Kühlschrank etwas herunter kühlen.

Die Cupcakes mit dem Frosting dekorieren, dazu Spritzbeutel oder Palette verwenden.



Montag, 6. Februar 2012

Tag 1.

Wie Ihr seht gibts heute leider keinen Music Monday, denn ich habe heute mein Praktikum angefangen und daher das Wochenende damit verbracht mich drauf vorzubereiten und auszuruhen.
Heute war mein erster Tag und ich bin, muss ich sagen, geplättet.
Es ist sicherlich die Umstellung von Schule auf Arbeit und die Aufregung ect was mich schafft.
Deswegen werd ich auch nicht viel mehr schreiben, denn, neben dem Fakt dass ich KO bin, muss ich gleich noch nen bissi Arbeiten.
Ich hab eben keine "geregelten" Arbeitszeiten sondern es wird gearbeitet wenn was anfällt.
Ich weiss nicht ob dass bei allen Eventplanungsfirmen (was nen scheiss Wort aber mir fällt keine andere Bezeichung ein) ist, aber bei uns ist es eben so.
Aber ich mecker nicht denn ich muss morgends erst um 10 im Büro sein :D und kann dann meist so um 15 Uhr heim gehen, und muss dafür dann eben auch mal abends auf Events gehen.

Freitag, 3. Februar 2012

Strike...

So ich wollte nur eben vermelden:
Ich habe endlich ein Workplacement gefunden.
ENDLICH!
Das heisst ich werde endlich mein Praktikum machen.
Arbeiten werde ich bei mehr oder minder ab sofort bei http://www.jollydragon.net.
Was ich da mache?
Mhm ja also genau beschreiben kann ich das auch noch nicht so wirklich, aber ich weiss was ich machen soll.
Es ist am Ende sowas wie Eventmanagement und Eventplanung.
So in der Art.
Hach freu mich.
Jetzt muss ich nur alle Papiere zusammen suchen und dann meine Dozenten bescheid sagen, dass ich nicht mehr komme dieses Semester.
Am Ende ist es nicht so schlimm waren ja erst 3 Wochen Semester also von daher.